Menu

Zellkultur und Qualitätsmanagement bei Ihnen vor Ort:
In-house Schulungen, Kurse und Fortbildungen

 

Wir kommen zu Ihnen!

Fortbildung Aseptisches Arbeiten Hygiene Konatmination Pilz

Aseptisches Arbeiten und Hygiene

Fortbildung Zellkultur Basiskurs Aliquotieren

Zellkultur Basiskurs

Zellkultur Bioassays

QM in der Zellkultur

GMP Grundlagen Kurs Zellkultur Vertrieb

GMP für Zellkulturvertriebler

ATMP Kurs GMP Hautmodell

GMP Grundlagen ATMP

GMP Vertrieb Kurs Grundlagen

GMP für den Außendienst

 

 

Warum eine In-house Schulung buchen ?

  • Wenn Sie mehr als 4-6 Labormitarbeiter schulen wollen, ist eine In-house Schulung günstiger.
  • Oftmals macht es Sinn alle Mitarbeiter eines Labors zusammen in einem Kurs zu schulen. Auf diese Weise erreicht man alle und setzt einmal neue Standards, die alle gleichermaßen mitdiskutiert haben und verstehen. Diese Standards können allgemein oder Qualitätsmanagement-Standards wie z.B. GMP sein.
  • Wir kommen zu Ihnen und Sie sparen bei den Reisekosten für Ihre Mitarbeiter oder Kollegen.
  • In-house Kurse werden auf Sie zugeschnitten. Je nach Ziel, Hintergrund und Vorbildung wird aus den angebotenen Themen eine ganz spezielle Schulung zusammengestellt.
  • Außerdem kann man bei einer In-house Schulung direkt die Möglichkeiten der Umsetzung im eigenen Labor testen.
In-house Kurse

Einen Kurs zusammenstellen, wie geht das ?

Sie haben ein Problem in Ihrer Zellkultur oder Sie etablieren gerade eine neue Arbeitsgruppe oder ein neues Thema ? Oder Sie wollen einfach sicherstellen, dass alle Personen in Ihrem Labor einen ausreichenden und gemeinsamen Zellkultur-Hintergrund haben, Standards eingehalten werden oder Ihre Zellkultur Qualitätsmanagement-Anforderungen erfüllt werden? Rufen Sie uns an und schildern Sie uns einfach Ihr Anliegen. Wenn wir Ihre Wünsche kennen, schlagen wir Ihnen einen Kurs mit spezifisch zusammengestellten Themen vor und machen Ihnen ein unverbindliches Angebot! Unsere Kontaktdaten finden Sie hier.

 

Inhalte von Theorie-Schulungen und Praxis-Kursen

Um ein effektives Lernen zu fördern, versuchen wir immer Theorieteile und Praxisteile in einem Kurs miteinander zu kombinieren. So kann das neu Erlernte im Labor direkt in die Praxis umgesetzt werden. Feed-back und praktische Übungen helfen dabei den Lernerfolg zu vertiefen und direkt in Abläufe zu integrieren. Wenn sie jedoch Ihren Mitarbeitern und Kollegen schnell einen Überblick über viele Themen geben wollen, können die Themen auch in einem Theorie-Seminar interaktiv bearbeitet werden.

 

Unsere Theoriethemen für Fortbildungen umfassen u.a.:

  • Zellkultur Trouble Shooting
  • Förderliche Einrichtung eines Zellkulturlabors
  • Medien und Medienzusätze (Suppelemente)
  • Zellkultur-Plastik (Auswahl und Vergleich von Flaschen und Schalen)
  • Hygiene
  • Sterile Arbeitstechnik
  • Antibiotika in der Zellkultur
  • Überblick über die Richtlinien zur Sterilität von Zellkulturen (GMP)
  • Kontaminationen mit Bakterien, Hefen oder anderen Pilzen
  • Mycoplasmen-Kontaminationen und Mycoplamen-Nachweis mit Tests
  • Zelllinien und Primärzellen
  • Routinemethoden in der Zellkultur
    (Auftauen von Zellen, Passagieren mit Trypsin und Alternativen, Mediumwechsel, Einfrieren von Zellen)
  • Cell banking (einfach bis GMP)
  • Sicherstellung gleichbleibender Qualität von Zelllinien und Primärzellen
  • Methoden der Zellzählung und Vitalitäts-Bestimmung
  • Automatisierte Zellzählung mit verschiedenen Zellzählern (Counter)
  • Wachstumskurven
  • Passagen, Populationsverdopplungen, Generationszeit
  • Geräte-Prüfung und –Wartung im Zellkulturlabor (einfach bis GMP)
  • Dokumentation im Zellkulturlabor (einfach bis GMP)
  • SOPs in der Zellkultur generell (einfach bis GMP)
  • SOPs für Routinemethoden in der Zellkultur (einfach bis GMP)
  • Zell-Proliferations- und Vitalitäts-Assays
  • Impedanzmessung

Unsere Praxis-Themen für Kurse umfassen:

  • Zellkultur Trouble shooting
  • Hygiene
  • Sterile Arbeitstechnik (feed-back direkt im Kurs an der Zellkulturbank)
  • Kontaminationen erkennen (am Kurs-Mikroskop)
  • Mycoplasmen-Nachweis mittels PCR-Kits (im Kurs mit einem oder zwei Kits möglich)
  • Routinemethoden (Auftauen, Medienwechsel, Passagieren, Einfrieren)
  • Zellzählung mit Neubauer Kammer oder Cell-Counter
  • Erstellen von Wachstumskurven (praktisch oder rechnerisch im Kurs möglich)
  • Berechnungen in der Zellkultur
  • Beurteilung von Zell-Morphologien (verschiedene Zelltypen oder Zustandsbeurteilung)
  • Exemplarische Isolation von Primärzellen aus der Nabelschnur (HUVEC)
  • Zell-Aufreinigung mittels Beads
  • Zell-Proliferations-, Cytotoxizitäts- und Vitalitäts-Assays

 

Zielgruppe

Alle Labormitarbeiter und Laborleiter, die mit Zellkulturen arbeiten wollen oder es schon lange tun. Je nach Schulungszusammenstellung können die Teilnehmer keine bis fundierte Vorkenntnisse haben. QM-Anteile können von allgemein bis GMP-Niveau zugeschnitten werden. Theorie- und Praxisteile werden von uns nach einem unverbindlichen Telefonat spezifisch für sie zusammengestellt. So entsteht die für Sie optimale Kombination aus Theorie, Praxis und Workshops. Rufen Sie uns doch einfach an. Unsere Kontaktdaten finden Sie hier.

 

Termine und Preise

Bitte kontaktieren sie uns per mail oder telefonisch, dann erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot, das sich nach den Inhalten und der Dauer des In-house Kurses richtet. Bereits ab 4-5 Teilnehmern ist ein In-house-Kurs günstiger als die individuelle Schulung ihrer Mitarbeiter durch Teilnahme an offenen Fortbildungen. Den Termin der Schulung sprechen wir natürlich mit Ihnen ab. Generell kann ein Kurs innerhalb von 4-8 Wochen nach dem Erstkontakt bei Ihnen durchgeführt werden. Ihre besonderen Wünsche und Anforderungen besprechen wir vorab in einem zwanglosen und unverbindlichen Telefonat. Unsere Kontaktdaten finden Sie hier.

Die Kursgebühr beinhaltet die Schulungsunterlagen im Farbdruck, ein Teilnahme-Zertifikat sowie die Reise- und Hotelkosten der Dozentin.

Kursstruktur und Planung:

  • Kursbeginn (am ersten Tag) 09:00 Uhr
  • Kursende (bei eintägigen Kursen) ca. 17:00
  • Kursende (bei mehrtägigen Kursen am letzten Tag) ca. 16:00 Uhr

 

Dozentin

Dr. Nicole Kühl hat an der TU Karlsruhe und der Universität Bremen Biologie studiert. Sie promovierte 1999 als Zell- und Molekularbiologin im Themengebiet Zellzyklus und Hitzeschockproteine. Anschließend wechselte sie an das Akademische Krankenhaus Groningen, Niederlande. Dort spezialisierte sie sich auf therapieorientierte Fragestellungen zum Thema Multiple Sklerose und begann mit primären Gliazellen zu arbeiten. Diese Forschung setzte sie auch an der Jacobs University Bremen fort, wo sie ab 2003 eine eigene Arbeitsgruppe hatte und als Dozentin im Hauptfach „Biochemistry and Cell Biology“ unterrichtete. Von 2008 bis 2011 war Dr. Nicole Kühl die Leiterin der PromoCell Academy und Dozentin für Zellkultur- und Qualitätsmanagement sowie GMP-Kurse. Seit 2012 ist sie als selbstständige Dozentin und Beraterin im Bereich Zellkultur Qualitätsmanagement tätig und betreibt die Zellkulturwebsite InCelligence.de.